Pressearchiv / Quelle Rhein-Zeitung

Ältere Presseberichte aus der Rhein-Zeitung stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.
 


Quelle: Rhein-Zeitung vom 04.11.2011


(Quelle RZ Neuwied vom 26. Juli 2011)



(Quelle RZ Neuwied vom 19. Juli 2011)



Quelle RZ vom 16. Juli 2011


Hinweis: (Quelle, Rhein-Zeitung vom 25. Mai 2011)


(RZ vom 12. Mai 2011)



(Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. März 2011)





(Quelle Rhein-Zeitung vom 23. September 2010)



Am Osterstonntag (4. April 2010) öffnet das altehrwürdige Kloster
Rommersdorf seine Türen für die Besucher. Bis Allerheiligen (1. November
2010) kann das Kleinod ab sofort wieder an Sonn- und Feiertagen von 13 Uhr
bis 18 Uhr unentgeltlich besichtigt werden. Sonderführungen sind jederzeit
über die Geschäftsstelle des Klosters zu buchen. Unter „Führungen“ sind die
Tage aufgeführt, an der die Abtei wegen diversen Veranstaltungen geschlossen
bleibt. (ul)



(Quelle: Rhein-Zeitung vom 19. März 2010)



Quelle Rhein-Zeitung vom 4. November 2009









Die Türen in der Abtei Rommersdorf werden an Allerheiligen (1. November 2009) für die Besucher geschlossen.
Ausgenommen bleiben selbstverständlich Sonderführungen, die mit den Abtei-Verantwortlichen vereinbart werden müssen.

Ein besonderer Hinweis: Besuchen Sie unseren traditionellen Weihnachtsmarkt am 5.12. (13h - 19h) und 6.12. (11h - 18h). (ul)


Abtei Rommersdorf öffnet Ostersonntag die Tore


Das ehemalige Prämonstratenser-Kloster von Rommersdorf öffnet wieder an Sonn- und Feiertagen seine Tore. Besucher können das architektonische Kleinod von Ostersonntag, 12. April bis Allerheiligen, 1. November 2009, zwischen 13 bis 18 Uhr besuchen. Führungen sind in dieser Zeit unentgeltlich. Wer Interesse an einer Sonderführung hat oder sich vielleicht selbst gerne in der mittelalterlichen Klosteranlage engagieren möchte, kann unter dem Fenster "Kontakt" die Verantwortlichen des altehrwürdigen Klosters erreichen. (ul)















Abtei Rommersdorf: Ein Juwel der Baukunst...


...die Wiederbelebung der Abtei ist ein großartiges Beispiel für bürgerliches Engagement im Denkmalschutz. Die nunmehr 36 Jahre lange Betreuung und Wiederherrichtung einer Anlage wie die Abtei Rommersdorf durch einen Förderverein ist in Rheinland-Pfalz beispiellos. Das Ensemble wird heute kulturell genutzt, ist an Sonn- und Feiertagen für Besucher geöffnet und kann für Feierlichkeiten angemietet werden.

Das Foto zeigt die Abtskapelle des ehemaligen Prämonstratenser Klosters. (ul)






Heinz Brog                                       Willi Grüber

Heinz Brog (58) stellte bei der Kuratoriumssitzung der Abtei
Rommersdorf-Stiftung, am Mittwoch, 17. März 2010, sein Amt zur Verfügung.
25 Jahre war der Heimbach-Weiser Architekt im Kontrollorgan der Stiftung.
Ihm folgt nun Willi Grüber (51) – Geschäftsführer des Fördererkreis
Rommersdorf – in dass 25 Mitglieder starke Abtei-Gremium. (ul)




Blick über den Französischen Garten zum Abtgebäude (2002)
Diese Internetseite ermöglicht es Ihnen einen Einblick in die über 900 jährige Geschichte der Abtei Rommersdorf zu nehmen.
       
               
Von der Gründung der Abtei im 12. Jahrhundert, über den Verlust der landesherrlichen Rechte an Kurtrier im 16. Jahrundert, bis zur Auflösung in Folge der Säkularisation im 19. Jahrhundert.        
               
Darüber hinaus bekommen Sie einen Eindruck von den seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts andauernden Restaurierungsarbeiten, welche die überregionale kunsthistorische und baugeschichtliche Bedeutung der Abtei für die Nachwelt zu erhalten versuchen.












Quelle RZ vom 16. Juli 2011






(Quelle: Super Sonntag)

(Quelle: Rhein-Zeitung)

(Quelle: Rhein-Zeitung, Beilage "WIR VON HIER")

(Quelle: Rhein-Zeitung)


(Auszug/Quelle Kleeblatt vom 25. April 2012)



(Quelle: Rhein-Zeitung)


Prämonstratenser-Kloster öffnet die Tür


Foto: Dr. Reinhard Lahr/Uwe Lederer

Prämonstratenser-Kloster öffnet die Tür

Jetzt wieder Führungen durch die Abtei Rommersdorf

Die Führungen im altehrwürdigen Kloster von Rommersdorf (Heimbach-Weis) beginnen am Ostersonntag, den 8. April 2012. Die Kampagne endet an Allerheiligen (1. November 2012).

Die Abtei steht Ihnen in dieser Zeit an Sonn- und Feiertagen von 13 Uhr bis 18 Uhr für Besichtigungszwecke zur Verfügung. Versierte Rommersdorf-Kenner bieten Ihnen dabei eine kostenfreie Führung durch die Anlage an. Weitere Informationen zur Restauration „Orangerie“ und zu den Veranstaltungen 2012 unter www.abtei-rommersdorf.de (Quelle: Kleeblatt, Linus-Wittich)


(Quelle: Rhein-Zeitung)

Abtei Rommersdorf-Stiftung 
Stiftsstraße 2
56566 Neuwied
Telefon: 02622 837365
E-Mail: 
abtei-rommersdorf@t-online.de

Aktuelle Meldungen

Spätromanische Madonna der Zeit um 1260 kehrt nach mehr als 100jähriger Reise in die Abtei zurück

1914 wurde sie an einen Sammler verkauft, 1961erwarb sie das Museum Schnütgen in Köln an. Seit dem 20. Mai 2021 ist sie wieder in Rommersdorf zu bewundern.


"Mautapfel" und "Rheinischer Bohnapfel" sind die pomologischen Botschafter der Abtei

Schon zum siebten Mal werden in Rommersdorf Obstbäume alter Sorten an interessierte Wiesenbesitzer des Landkreises Neuwied im Verbund mit der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Neuwied ausgegeben. Diesmal waren es 600 Bäume, die an 74 Einzelpersonen und Gruppen verteilt wurden.


In memoriam: Magdalene Knopp (1958-2020)

Zur Erinnerung an unsere langjährige Kantorin        Magdalene Knopp hat Željko Anić (Rheinland 360) einen Videoclip erstellt, in dem sie beim Spielen "ihrer"  Rommersdorfer Stumm-Orgel   zu hören ist.


Fiat Lux - ist ab dem 15. Mai wieder geöffnet, jeweils Fr., Sa. und So. von 13 bis 17 Uhr

Br. Stephan Oppermann OSB zeigt in der ehemaligen Abteikirche 30 Holzschnitte seiner Mitbrüder in einer beeindruckenden "Raum-in-Raum-Installation", die das Langhaus füllt und den Blick des Besuchers - von Westen kommend - nach oben und in den Chorraum lenkt.


Führungen setzen in diesem Jahr - erstmals seit 1976 - erst nach Pfingsten wieder ein

Leider muss aus gegebenem Anlass der Beginn der Führungssaison nach hinten geschoben werden.

Voraussichtlich werden wir ab dem 7. Juni wieder für Sie öffnen.