Rommersdorfer Fördererkreis hat 540 Mitglieder

Gönner trafen sich zur Jahreshauptversammlung und Kuratoriumssitzung - Josef Hahn ist neuer Kassenprüfer






 

Die "Rommersdorfer Dienstagsrunde" folgte einer nachbarlichen Einladung der Berufsbildende Schule der Heinrich-Haus gGmbH.


Heimbach-Weis/Rommersdorf.
Seit Ostersonntag sind die ehrenamtlichen Führer der Abtei Rommersdorf wieder für die Kulturfreunde und Besucher des Kleinods in Heimbach-Weis aktiv. Nicht nur diese Kampagne hat zuversichtlich begonnen - weitere erfreuliche Perspektiven des ehemaligen Prämonstratenser Klosters wurden bei der neuerlichen Sitzung des Kuratoriums (Aufsichtsbehörde) und bei der Mitgliederversammlung deutlich: Finanzielle Gesundheit, eine positive Besucher- und Vermietungs-Quote und ein engagierter Vorstand wurden bei den Gönnern und Förderern unter dem Strich als "gute und zufriedenstellende Situation" bewertet. Und so wurde der Stiftungsvorstand unter dem 1. Vorsitzenden, Raimund Bielefeld - im Block -für zwei Jahre wiedergewählt.


Josef Hahn
Geschäftsführer Dr. Reinhard Lahr erläuterte in den Gremien die Baumaßnahmen aus dem Vorjahr. Insbesondere ein Pilzbefall im Dachstuhl sorgte in 2012 für einen größeren Eingriff. Dennoch "unsere finanzielle Lage lässt es zu, dass wir Rücklagen bilden können", zeigt Lahr unter anderem eine mögliche Reparatur - oder auch Neuanschaffung - der Heizungsanlage in Aussicht. Mittelfristig sollte, laut Lahr, auch über die Neueindeckung des runden Turms nachgedacht werden.
Für das laufende Jahr stehen hingegen kleinere Aufwendungen an: "Verschönerungsmaßnahmen, wie zum Beispiel die Beendigung der Pflasterarbeiten vor dem Pfortenhaus und Retusche des Anstrichs, werden erfolgen", sagt der Stiftungs-Geschäftsführer. Willi Grüber (Fördererkreis-Geschäftsführer), zeigte bei der Jahreshauptversammlung die aktuelle Mitgliederzahl auf: "540 Gönner sind uns weiter treu."



Mit Josef Hahn wurde ein neuer Kassenprüfer gewählt. Er löst Dr. Hermann-Josef Richard ab, der nicht mehr für dieses Amt kandidierte.
Am vergangenen Dienstag (14. Mai) fand sich die Dienstagsrunde des Klosters (wöchentlicher Stammtisch einiger Mitglieder im Pfortenhaus) zu einer Einladung der benachbarten Berufsbildende Schule in deren Aula ein.
Schulleiter Heinz Schüller, der stellvertretende Leiter, Thomas Braun, sowie die Lehrer Karin Reimann und Steffen Kutz informierten über das Schulprojekt "Denkmal aktiv", an dem eine Gruppe Floristen und Zierpflanzengärtner teilgenommen hatten. Auch das Thema "Geocaching" - die moderne Schatzsuche - wurde den interessierten Rommersdorfern im Detail erklärt. Anschließend gab es vom Chefkoch des Marktbräu Neuwied, Gerd Müller, neben dem leckeren Deichstadt-Bier auch eine herzhafte Chilli con carne. Weitere Informationen im Netz: www.abtei-rommersdorf.de

 Dr. Hermann-Josef Richard


Franz-Jürgen Lacher


Wechsel bei den Kassenprüfern: Josef Hahn prüft zukünftig gemeinsam mit Franz-Jürgen Lacher. 

Dr. Hermann-Josef Richard hatte sein Amt zur Verfügung gestellt.

Abtei Rommersdorf-Stiftung 
Stiftsstraße 2
56566 Neuwied
Telefon: 02622 837365
E-Mail: 
abtei-rommersdorf@t-online.de

Aktuelle Meldungen

"Mautapfel" und "Rheinischer Bohnapfel" sind die pomologischen Botschafter der Abtei

Schon zum siebten Mal werden in Rommersdorf Obstbäume alter Sorten an interessierte Wiesenbesitzer des Landkreises Neuwied im Verbund mit der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Neuwied ausgegeben. Diesmal waren es 600 Bäume, die an 74 Einzelpersonen und Gruppen verteilt wurden.


In memoriam: Magdalene Knopp (1958-2020)

Zur Erinnerung an             unsere langjährige Kantorin        Magdalene Knopp hat Željko Anić (Rheinland 360) einen Videoclip erstellt, in dem sie beim Spielen "ihrer"  Rommersdorfer Stumm-Orgel   zu hören ist.


Fiat Lux - ist ab dem 15. Mai wieder geöffnet, jeweils Fr., Sa. und So. von 13 bis 17 Uhr

Br. Stephan Oppermann OSB zeigt in der ehemaligen Abteikirche 30 Holzschnitte seiner Mitbrüder in einer beeindruckenden "Raum-in-Raum-Installation", die das Langhaus füllt und den Blick des Besuchers - von Westen kommend - nach oben und in den Chorraum lenkt.


Führungen setzen in diesem Jahr - erstmals seit 1976 - erst nach Pfingsten wieder ein

Leider muss aus gegebenem Anlass der Beginn der Führungssaison nach hinten geschoben werden.

Voraussichtlich werden wir ab dem 7. Juni wieder für Sie öffnen.